8. Spieltag 1. Kreisklasse A

"Wir brauchen eine deutliche Leistungssteigerung" - Sorsum beim Tabellenschlusslicht Wohldenberg gefordert

29. September 2022, 15:33 Uhr

Fabian Vorreiter kann mit Sorsum den vierten Sieg in Folge einfahren. Foto: Gerhard Peisker

Am kommenden Wochenende steigt schon der 10. Spieltag in der 1. Kreisklasse Staffel A. Alle Spiele finden am Sonntag um 15:00 Uhr statt. So gibt es mit Einum II vs. Nordstemmen II und Himmelsthür II vs. Asel direkte Duelle. Sorsum kann in Wohldenberg den vierten Sieg in Folge feiern und der Tabellenführer VfV II hat in Emmerke eine schwere Aufgabe vor der Brust. Nettlingen empfängt formstarke Achtumer, BAV II kriegt es mit dem Zweitplatzierten aus Neuhof zutun und PSV spielt gegen DJK.

SV RW Wohldenberg – SV Teutonia Sorsum

Am vergangenen Wochenende durfte das Team von Fabian Vorreiter seinen dritten Sieg in Folge feiern. Allerdings zeigten seine Jungs eine schwache Leistung. Obwohl Nettlingen nur mit zehn Mann anreiste, kam Sorsum nicht über einen knappen 1:0-Sieg hinaus.

Auch bei uns ist die personelle Situation sehr angespannt und wir hoffen, dass wir noch ein paar erkältete Spieler zum Sonntag fit bekommen. Die Jungs werden die Situation wieder so annehmen und dann brauchen wir eine deutliche Leistungssteigerung als gegen Nettlingen. Wir dürfen nicht mit dem Gedanken nach Wohldenberg fahren, dass es mit 95% geht, dann wird es schief gehen.
mahnt Sorsum-Coach Fabian Vorreiter
Bei den Gastgebern lief der letzte Spieltag wieder einmal nicht erfolgreich aus. Einen herben Rückschlag musste das Team von Fabian Fuhl gegen einen vermeintlichen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt einstecken. Mit 5:1 schickte Nordstemmen II die Rot-Weißen nach Hause. Doch der Abstand auf einen der Nichtabstiegsplätze beträgt weiterhin vier Punkte und ist immer noch in Reichweite. Dafür muss aber der erste Saisonsieg her, eine harte Aufgabe gegen die favorisierten Sorsumer. Nur eine Sahnetag kann für die Überraschung sorgen. In der letzten Saison konnte Sorsum beide Spiele hoch mit 7:2 und 7:3 gewinnen.
Uns plagen weiterhin Ausfälle von Spielern. Das ist in unserer Situation nicht das Optimale. Wir versuchen am Sonntag mit einer kompakten Aufstellung Sorsum das Lebenschwer zu machen.
so Wohldenberg-Trainer Fabian Fuhl.
Vor dem bevorstehenden Auswärtsspiel sagte Vorreiter abschließend: 
Wir müssen im Vergleich zum Nettlingen-Spiel schneller und unkomplizierter spielen, denn es erwartet uns sicher ein ähnliches Spiel mit einem tiefstehenden Gegner.

TuS Nettlingen – RSV Achtum

Mit zehn Mann war in Sorsum für den TuS nichts zu holen, trotzdem schlugen sie sich wacker und gaben sich nicht vorzeitig auf. Jetzt treffen sie auf den RSV Achtum und das auf der eigenen Anlage. Dort durften sie ihren bislang einzigen Saisonsieg feiern und wollen diesen Erfolg wiederholen. Denn nach drei Spielen ohne Niederlage waren sie nach einem verpassten Saisonstart auf einen guten Weg. Doch mit Achtum treffen sie auf eine Mannschaft die ebenfalls gut in Form zu sein scheint, keines der letzten drei Spiele ging verloren, dazu konnten sie immer hinten immer die Null halten. Die Tabellensituation schiebt den Gästen die Favoritenrolle zu. Aber Nettlingen konnte beim 4:4 gegen Neuhof II bereits zeigen, dass sie die Favoriten ärgern können. Das Team von Patrick Fricke darf sie auf keinen Fall unterschätzen. Der Gastgeber ist immer für eine Überraschung gut und würde sich bei einem Sieg weiter Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen.

PSV GW Hildesheim – DJK BW Hildesheim

Die Gäste zeigen sich aktuell sehr formstark, denn seit fünf Spielen sind sie ungeschlagen. Am Sonntag werden sie auf der Marienburger Höhe erwartet. Auch am letzten Wochenende stellte DJK mit einer überzeugende Leistung beim 3:1-Sieg über Einum II seine Qualität unter Beweis. Auch die Gastgeber waren am letzten Wochenende erfolgreich. Nach der bitten Heimpleite gegen Sorsum, schossen sie sich in Bavenstedt ihren ganzen Frust von der Seele. Am Ende gewannen sie souverän mit 1:5. Besonders aufpassen muss die DJK-Hintermannschaft auf Marcel Puck, der führt nämlich die Torjägerliste mit sieben Treffern an. In Bavenstedt trug er zwei Treffer zum verdienten Sieg bei und zeigte sich heiß auf weitere Tore. Für die Gäste ist die Partie bei PSV erst das dritte Auswärtsspiel in dieser Saison. Dort kämpfen sie um ihren ersten Auswärts-Dreier. In der letzten Saison konnte sich beide Male PSV durchsetzen (4:1 und 4:3).

SV Bavenstedt II – SV Blau-Weiß Neuhof II

Bis auf den 8:2-Sieg über Nordstemmen II hatte die Landesliga-Reserve in dieser Saison noch wenig zu feiern. Im Duell der beiden Tabellenletzten sicherten sie sich gegen Wohldenberg ein Unentschieden. Mit den Kirschen kommt ein harter Brocken nach Bavenstedt, schließlich stehen sie auf dem zweiten Platz und können nach dem 5:2-Sieg über Himmelsthür II mit mächtig Selbstbewusstsein in die Partie gehen. Außerdem hatten die Gäste in dieser Saison bislang noch kein Auswärtsspiel verloren. Sie gehen als der absoluter Favorit in diese Partie. Zurzeit kann sich der Gastgeber wenigstens auf seine Konstanz im Toreschießen verlassen. In jedem Ligaspiel erzielten sie mindestens einen Treffer. Wir dürfen gespannt sein, ob Neuhof seiner Favoritenrolle gerecht werden kann und weitere wichtige Punkte im Aufstiegskampf sammelt.

SV Emmerke – VfV Borussia 06 Hildesheim II

Als Favorit reist die Mannschaft von Maik Thomas nach Emmerke. Seine Mannschaft steht nach sieben Spieltagen auf dem ersten Tabellenplatz und musste erst eine Niederlage und ein Unentschieden hinnehmen. Emmerke ist nach der 5:0-Klatsche in Achtum auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht und will sicherlich eine Reaktion zeigen. Das die Mannschaft von Rafael Ocheduska durchaus Chancen hat, zeigen die bisherigen Aufeinandertreffen. Emmerke konnte der Regionalliga-Reserve zuhause immer wieder Probleme bereiten und ist noch ungeschlagen.

SV Einum II – VfL Nordstemmen II

Wichtiges Spiel für Einum-Coach Jerome Bürkle und seine formschwachen Einumer.

Beide Mannschaften haben nach sieben Spielen acht Zähler und sind somit Tabellennachbarn. Doch die Formkurve von Nordstemmen zeigt nach oben. Die Mannschaft von Moritz Müller hat die letzten drei Spiele nicht verloren und gewann am vergangenen Wochenende deutlich gegen Konkurrent Wohldenberg. Einum hingegen konnte aus den letzten fünf Begegnungen lediglich zwei Punkte holen. Es ist von einem spannenden Spiel auszugehen, in dem sicherlich nicht viele Tore fallen werden. In den letzten drei Begegnungen gab es lediglich drei Treffer.

TuS GW Himmelsthür II – SC Asel

Was ist bloß mit dem SC Asel los? Die Mannschaft von Phillip Bergmann hat nach einem guten Start die letzten vier Begegnungen nicht gewonnen und ist auf den zehnten Tabellenplatz abgerutscht. Einen Platz darunter mit einem Punkt weniger befindet sich die Bezirksliga-Reserve, die nach zwei Siegen in Folge seit drei Spielen keinen Sieg mehr zu verbuchen hat. Die einzige Begegnung zwischen beiden Teams gewann Himmelsthür mit 3:1. 

Kommentieren