Vorbericht 8. Spieltag der Bezirksliga 4

Stadt-Derby zwischen Newroz und Einum – Ahrbergen empfängt Drispenstedt

29. September 2022, 11:14 Uhr

Am achten Spieltag der Bezirksliga 4 dürfen sich die Zuschauer wieder auf ein Spektakel einstellen. Alle Spiele werden bereits am Samstag ausgetragen. Im Stadt-Derby trifft der SV Newroz auf den SV Einum. Zudem empfängt Hasede Ihme-Roloven, während Bemerode in Harsum zu Gast ist. Dazu muss Schliekum zum SV Arnum und Ahrbergen spielt im Kreis-Duell gegen den SC Drispenstedt.

Sa, 15:00 SV Newroz Hildesheim – SV Einum

Nach dem fünften Sieg in Folge empfängt der SV Newroz den SV Einum zum Stadt-Derby auf der Anlage in Drispenstedt. Am vergangenen Samstag durfte der Gastgeber bereits im Kreisduell beim SC Harsum feiern, mit einem Sieg im kommenden Spiel soll die Serie fortgesetzt werden. Zurzeit steht das Team von Adem Cabuk auf dem dritten Platz und ist mit drei Zählern Rückstand auf Schlagdistanz. Die Gäste aus Einum befinden sich in der Tabelle auf einem guten sechsten Platz, bei einem Sieg würden sie sogar mit dem Gastgeber gleichziehen. „Einum spielt bisher eine ordentliche Saison und ist nur drei Punkte hinter uns. Gegen Einum tun wir uns oft schwer, die Mannschaft wird meistens sehr gut eingestellt, dank des Trainers“, bewertet Newroz-Kapitän Mahdi Biso den kommenden Gegner. Doch im direkten Duell mit Newroz hat die Gastmannschaft eine erschreckend schlechte Bilanz. Aus acht Begegnungen konnte sie nur einen Punkt holen, die anderen sieben Partien gingen alle verloren. Für den möglichen historischen Dreier setzt Einum-Trainer Marcel Hartmann auf den Teamgeist:

Newroz ist eine Topmannschaft, sie haben brutale Qualität. Ihre Offensive hat mehr als Bezirksliga-Niveau. Sie haben viele Spieler in ihren Reihen, die den Unterschied machen können. Wir werden nicht die besseren Spieler haben, aber ich will sehen, dass wir das bessere Team sind! Und dann werden wir am Ende sehen, wofür es gereicht hat!
Marcel Hartmann, Einum-Trainer
Eine Sonderbewachung für Einum-Torjäger Lars Ribesell wird es laut Biso nicht geben:
Wir verteidigen gemeinsam, da wird es keinen geben, der auf ihn aufpassen wird, außer bei Standards. Wir kennen Einums Stärken und sind gut vorbereitet.
Mahdi Biso, Newroz-Kapitän
Verstecken braucht sich der SV Newroz auf keinen Fall. „Wir werden von der ersten Sekunde an agieren, um das Spiel für uns zu entscheiden, die letzten Kleinigkeiten werden Donnerstag im Training verdeutlicht und einstudiert. Wir freuen uns auf das Spiel und hoffen auf viele Zuschauer und Unterstützung unserer Fans“, so Biso. Die Fans des Hildesheimer Fußballs dürfen sich also auf ein intensives Derby freuen.

Sa, 16:00 TuS Hasede – SV Ihme-Roloven

Dank eines überraschenden Siegs bei dem favorisierten Mühlenberger SV konnte Hasede wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln. An dieser Leistung will Milano Werner mit seinem Team auch im kommenden Spiel anknüpfen: „Gegen Mühlenberg haben wir insbesondere in der ersten Halbzeit ein starkes Spiel gemacht und hätten es da schon entscheiden können. Man hat deutlich gesehen, wenn wir personell nicht so angeschlagen sind, müssen wir uns vor niemanden verstecken. Dieses Selbstvertrauen müssen wir auch in die Breite bekommen! Wenn wir an die Leistung der ersten 45 Minuten aus Mühlenberg anknüpfen können und die richtige Einstellung ins Spiel bringen, können wir auch dieses Spiel positiv gestalten. Ich selbst bin zwar diese Woche ausgefallen, aber Marko Weber hat die Jungs gut rangenommen und ein sehr positives Fazit gezogen. Die Jungs, die da sein konnten, sind voll motiviert und hauen sich rein. Das stimmt mich zuversichtlich. Wir werden an unsere Grenzen gehen, wollen unbedingt den Anschluss ans Mittelfeld halten und unseren Zuschauern einen heißen Kampf liefern.“

Doch mit dem SV Ihme-Roloven steht der TuS wieder vor einer schwierigen Aufgabe. Mit zehn Punkten stehen die Gäste zurzeit auf dem siebten Tabellenplatz, allerdings konnten sie aus den letzten beiden Spielen keine Punkte mitnehmen. Ein guter Zeitpunkt für die Hildesheimer, die Schwächephase der Gäste auszunutzen. Es wird auch endlich Zeit für die ersten Zähler auf der eigenen Anlage, denn dort steht Hasede bislang noch ohne Punkte da. Doch die Personalsituation beim TuS ist für Samstag recht angespannt, neben fünf Langzeitverletzen ist der Einsatz von acht weiteren Spielern, darunter alle drei Torhüter, noch mit einem Fragezeichen versehen. Trotzdem geht Werner optimistisch an die nächste Aufgabe heran:
Ihme ist stark in die Saison gestartet, ähnlich wie sie letzte Saison die Quali gespielt haben. Die letzten beiden Spiele sind sie gegen sehr starke Gegner & Aufstiegsfavoriten unter die Räder gekommen und haben diese mit 1:10 Toren abgeschossen. Allerdings muss man dabei bedenken, dass einige Leistungsträger verletzungsbedingt bzw. gesperrt fehlt haben. Wir müssen also gucken, mit welchem Personal sie anreisen. Wenn sie alle an Deck haben, gehören sie sicherlich zu den stärken Teams der Liga. Von den sieben Spielen haben die erst zwei Spiele Auswärts gehabt und dort einen Punkt geholt. Hier gilt es anzusetzen und wir möchten unseren Zuschauern zuhause endlich den Besuch im Mühlenstadion versüßen. Wir kennen Ihmes Spielweise, ihre Stärken und Schwächen. Der Matchplan steht! Aber den gebe ich in der Kabine preis.
Hasede-Trainer, Milano Werner

Sa, 16:00 SC Harsum – TSV Bemerode

Auf den erlösenden Sieg im Duell mit Hasede, folgte eine Niederlage gegen den SV Newroz. Dadurch ist der Sicherheitsabstand zu einem der direkten Abstiegsplätze wieder auf einen Punkt geschmolzen. Das Team von Sven Pohl ist somit wieder einmal gefordert. Bis auf die Niederlage am vergangenen Spieltag zeigten sie auf dem eigenen Platz immer gute Leistungen, diese müssen sie nun auch gegen Bemerode auf das Feld bringen. Die Gäste schwächelten in den letzten Spielen, erst am letzten Wochenende konnten sie ihre Mini-Niederlagen-Serie von zwei Spielen mit einem Sieg gegen den SV Arnum beenden. So werden auch sie hungrig in die Partie gehen.

Sa, 16:00 SV RW Ahrbergen – SC Drispenstedt

Durch einen knappen 1:2-Sieg über den Tabellenletzten VfL Eintracht Hannover konnten die Rot-Weißen ihre Niederlagen-Serie von drei Spielen endlich brechen. Ahrbergen-Coach Patrick Meier zeigte sich von dem Sieg begeistert:

Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns, da es gegen einen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt ging. Es ist wichtig, die direkten Duelle zu gewinnen. Mit der gezeigten Leistung bin ich zufrieden. Auch unter der Prämisse, dass wir auf dem ungewohnten Kunstrasen gespielt haben.
Patrick Meier, Ahrbergen-Coach
Dagegen lief der letzte Spieltag für Drispenstedt wieder nicht erfolgreich, sie befinden sich auf einer noch größeren Durststrecke, schließlich müssen sie seit nun mehr als fünf Spielen auf die nächsten Punkte warten. In Ahrbergen will das Team von Christian Falk dem katastrophalen Trend entgegenwirken, denn bei einem Sieg würde der Gastgeber weiter davonziehen. Das sollte zu verhindern sein, schließlich waren die Begegnungen in der Vergangenheit sehr umkämpft, so endeten die Duelle in der letzten Saison immer Unentschieden. Wie schon am letzten Spieltag bei der TuSpo Schliekum muss der SC auf zwei gesperrte Spieler verzichten.
Wenn es uns gelingt, eine ähnliche Leistung abzurufen, wie gegen den Mühlenberger SV im ersten Durchgang, dann könnten wir Ahrbergen vor Probleme stellen. Nach dem Sieg bei Eintracht Hannover hat der SVA sicherlich die bessere Ausgangsposition und kann mit neun Punkten auf dem Konto breiter aufspielen.
Peter Straube, Drispenstedt-Sprecher

Sa, 16:00 SV Arnum – TuSpo Schliekum

Ein ungleiches Duell erwartet die TuSpo in Arnum, schließlich reist der Tabellenführer zu einem der Abstiegskandidaten. Während Schliekum noch ungeschlagen ist, konnte ihr Gegner in dieser Saison erst drei Punkte sammeln. Das Team von Ayhan Piril muss dennoch mit vollster Konzentration in die Partie gehen. Einen Fehler dürfen sie sich nicht erlauben, denn die Konkurrenz lauert auf einen Patzer. Doch die Ergebnisse sprechen für die Konstanz der Gäste, schon am letzten Spieltag gaben sie sich gegen den SC Drispenstedt keine Blöße und fertigten sie mit 5:0 ab. Auch das Spiel zuvor konnten sie mit 0:5 in Ahrbergen gewinnen. Wir dürfen uns auf den siebten Sieg der TuSpo gefasst machen.

Die weiteren Spiele des 8. Spieltags der Bezirksliga Staffel 4:

SC Hemmingen-Westerfeld - VfL Eintracht Hannover

SV Gehrden - Mühlenberger SV

Kommentieren